PUROLOVE.com
PUROLOVE.com - Alles rund ums Thema ''Puroresu''!
Newsboard | Puroresu Guide | Historien / Artikel | Around the World | Awards | Rivalitäten
  PUROLOVE.com
NEW JAPAN
Vorstellung
Results & Schedule
(Sub-) Brands
LION'S GATE
NJPW in USA
Roster
Titel & Turniere
Greatest Wrestlers
YouTube Channel (Jap)
YouTube Channel (US)
NJPW World (Streaming)

NOAH
Vorstellung
Results & Schedule
SEM
Roster
Titel & Turniere
Kenta Kobashi Special
YouTube Channel

ALL JAPAN
Vorstellung
Results & Schedule
Roster
Titel & Turniere
YouTube Channel
All Japan TV (Streaming)

WRESTLE-1
Vorstellung
Results & Schedule
Roster
Titel & Turniere
YouTube Channel

ZERO1
Vorstellung
Results & Schedule
Roster
Titel & Turniere
YouTube Channel

DRAGON GATE
Vorstellung
Results & Schedule
Dragon Gate USA
Dragon Gate NEX
Prime Zone
Mochizuki Buyuden
Roster
Dragon System Alumni
Titel & Turniere
DG Network (Streaming)

VERSCHIEDENE AKTIV
Indy Profile

Big Japan:
- Vorstellung
- Results & Schedule
- Roster
- Titel & Turniere
- YouTube Channel
- BJW Core (Streaming)
DDT:
- Vorstellung
- Results & Schedule
- Hard Hit
- BOYZ
- Cruiser's Game
- DNA
- Roster
- Titel & Turniere
- YouTube Channel
- DDT Universe (Streaming)
Dradition:
- Results & Schedule
- Roster
FREEDOMS:
- Results & Schedule
- Roster
- Titel
2AW:
- Results & Schedule
- Roster
- Titel & Turniere
- YouTube Channel
Michinoku Pro:
- Vorstellung
- Results & Schedule
- Roster
- Titel & Turniere
Osaka Pro:
- Results & Schedule
- Roster
- Titel & Turniere
Osaka Style:
- Results & Schedule
- YouTube Channel
JUST TAP OUT:
- Results & Schedule
Real Japan:
- Results & Schedule
Super Battle FMW:
- Results & Schedule
---
Misc Indy:
- Results & Schedule
Toshikoshi Pro:
- Results & Schedule

JOSHI PURORESU
Vorstellung/Historie
Profile

Diana:
- Results & Schedule
- Titel
OZ Academy:
- Results & Schedule
- Titel
PURE-J:
- Results & Schedule
SEAdLINNNG:
- Results & Schedule
- Titel
- YouTube Channel
Stardom:
- Results & Schedule
- Titel & Turniere
- Stardom World (Streaming)
SENDAI GIRLS:
- Results & Schedule
- Titel
- YouTube Channel
WAVE:
- Results & Schedule
- Turniere
- WAVE Network (Streaming)
---
Joshi Misc:
- Results & Schedule
---
Inaktiv:
All Japan Women's:
- Vorstellung
- Results
- Titel & Turniere
Arsion:
- Results
- Titel
Daijo:
- Results
Fuka Matsuri:
- Results
GAEA Japan:
- Results
- Titel & Turniere
Gakenohuchi Pro:
- Results
IBUKI:
- Results
Ice Ribbon:
- Results
- Titel
- YouTube Channel
JD Star:
- Results
JWP:
- Results
- Titel
LLPW:
- Results
- Titel
M's Style:
- Results
NEO:
- Results
- Titel & Turniere
REINA:
- Results
- Titel
SUN:
- Results
Yuzupon Matsuri:
- Results

FIGHTING/MMA
Vorstellung/Historie

Inaktiv:
DREAM:
- Results
HERO'S:
- Results
K-1:
- Results
PRIDE:
- Results
SRC:
- Results

VERSCHIEDENE INAKTIV
Apache Army:
- Results
- Titel
BattlARTS:
- Results
- Roster
BIG MOUTH LOUD:
- Vorstellung
- Results
- WRESTLE-1 Results
Bikkuri Pro:
- Results
Diamond Ring:
- Results
- Roster
dragondoor (d2p):
- Results
El Dorado:
- Results
FMW:
- Vorstellung
- Results
- Titel
Fukumen MANIA:
- Results
- YouTube Channel
Futen:
- Results
- Roster
Fuyuki Army:
- Results
GPWA:
- Results
Heisei Ishingun:
- Results
HUSTLE:
- Vorstellung
- Results
- Titel
IGF / NEW:
- Results
- Roster
- Titel
Inoki Bom-Ba-Ye:
- Results
IWA Japan:
- Results
Japan Pro:
- Results
KAGEKI:
- Results
- Roster
- Titel
Kingdom:
- Results
Kings Road:
- Results
Legend Pro:
- Results
LOCK UP:
- Results
MAP:
- Results
Mr. Gannosuke:
- Results
Oudou:
- Results
Pro-Wrestling Summit:
- Results
Riki Pro:
- Results
Ring Soul:
- Results
Secret Base:
- Results
- Roster
SMASH:
- Results
- Roster
- YouTube Channel
Tenryu Project:
- Results
Toryumon Japan:
- Results
- Dragon System Alumni
- Titel & Turniere
Toryumon 2K Project:
- Results
Toryumon X:
- Results
U-STYLE:
- Results
UFO:
- Results
USO:
- Results
UWAI STATION:
- Results
UWF:
- Results
UWF #2:
- Results
UWF-I:
- Results
WEW:
- Results
W★ING:
- Results
World Japan:
- Vorstellung
- Results
- Titel & Turniere
WMF:
- Results
WNC:
- Results
- Roster
- YouTube Channel
G1 Climax 2011 (01.08.2011 bis 14.08.2011)

10 Shows! 20 Teilnehmer! 91 Matches! Bei der 21. Auflage des G1 Climax hat New Japan Pro-Wrestling das größte Turnier seiner Art auf die Beine gestellt und damit selbst die Superlative der letzten Jahre getoppt. 20 Teilnehmer gab es das letzte Mal im Jahr 2000, damals allerdings aufgeteilt in 4 Blöcke. Insgesamt wurden 91 Matches präsentiert, so viele hat es in der illustren Geschichte des G1 Climax noch nie gegeben. Beim größten Wrestling Turnier der Welt waren wie immer die G1 Veteranen von New Japan wie etwa Yuji Nagata, IWGP Heavyweight Champion Hiroshi Tanahashi, Togi Makabe, Hiroyoshi Tenzan sowie die IWGP Tag Team Champions Giant Bernard und Karl Anderson mit von der Partie. Das Heel Stable CHAOS hat gleich vier Mann ins Rennen geschickt, darunter der in 7 Versuchen erfolglosen Shinsuke Nakamura, Toru Yano, Yujiro Takahashi und der debütierende Hideo Saito (Mitsuhide Hirasawa). Seinen dritten Anlauf nahm der ehemaligen Jr. Heavyweight Champion Wataru Inoue, während der kürzlich aus dem CHAOS Stable verbannte und zum Publikumsliebling avancierte Tetsuya Naito zum zweiten Mal sein Glück versuchte. Der ehemalige WWE Superstar und jetzige New Japan Wrestler MVP schnürte zum aller ersten Mal bei dem prestigeträchtigen Turnier seine Stiefel. Erstmals seit 14 Jahren nicht mit dabei war Manabu Nakanishi, der sich 2 Monate vor dem Turnier eine schwere Rückenverletzung zuzog. Zwei weitere Debütanten tummelten sich unter dem sechs Männer starken Gastwrestler-Kontingent. Der Amerikaner Lance Archer (Lance Hoyt) und der mexikanische High Flyer La Sombra schnupperten zum ersten Mal die G1 Luft. Ebenfalls aus Mexiko reiste der muskulöse Strong Man an, der bereits im Vorjahr an den Start ging. Die namhaftesten Gastwrestler waren allerdings drei alte Bekannte. Yoshihiro Takayama und Minoru Suzuki waren zum ersten Mal seit dem verletzungsbedingt kurz ausgefallenen G1 2004 bzw. im Falle von Suzuki seit 2006 wieder im Teilnehmerfeld zu finden. Zu guter letzt versuchte der Sensationssieger des Vorjahres, Satoshi Kojima, seinen Triumph zu wiederholen.

Müsste man den Verlauf der 2011er Ausgabe des G1 Climax mit einem Wort beschreiben, so würde man wohl sagen: Ausgeglichen. Nach 90 Matches während der Gruppenphase und jeweils 18 pro Wrestler zu verteilenden Punkten befanden sich insgesamt 12 der 20 Teilnehmer in einem Kopf-an-Kopf-Rennen um den Einzug ins Finale. So trennten den Qualifikanten des A Blocks nur 2 Punkte von Platz 7 sowie 2 Punkte den ersten des B Blocks von Platz 5. Auch wenn der Block A mit 7 fast gleich starken Wrestlern eng wie selten zuvor war, standen zwei Männer klar im Mittelpunkt. Der Vorjahreszweite des G1 und aktuelle IWGP Heavyweight Champion Tanahashi strebte bei seiner 10. Climax-Teilnahme den vierten Finaleinzug an. Der Auftakt gegen Nagata ging zwar nach hinten los, doch im Anschluss stellte Tanahashi einmal mehr unter Beweis, weshalb er als der "Ace of the Universe" gilt: Mit aufeinanderfolgenden Siegen gegen Takayama, Archer, Makabe, Saito, Bernard und Yujiro brannte der Sieger aus dem Jahr 2007 ein wahres Feuerwerk ab. Der 21. G1 war noch nicht mal zu einem Drittel rum, da schien das Turnier für Naito bereits schon gelaufen zu sein. Der Youngster legte einen denkbar schlechten Start hin, verlor gegen Yujiro, Nagata und Makabe und fand sich im Keller des Block A wieder. Erst mit dem Rücken zur Wand fand Naito, der bis dato in großen Singles Matches ein recht unbeschriebenes Blatt war, zu seiner Form. Es folgten 5 zum Teil glückliche Siege - zwei durch Einroller und einmal durch ein Countout gegen Bernard. Da aber Tanahashi am vorletzten Turniertag gegen seinen ewigen Rivalen Yano patzte, bot sich am letzten Tag die nicht mehr für möglich gehaltene Chance des Finaleinzugs für den jungen Naito. Beim New Japan Cup 2010 setzte sich Naito in der zweiten Runde gegen Tanahashi durch, im G1 2010 wrestleten sie zu einem 30-minütigen Unentschieden. Im Oktober und Dezember 2010 revanchierte sich Tanahashi jeweils mit zwei Siegen. Doch wie schon beim NJC stellte Naito seine außergewöhnlichen Fähigkeiten unter Beweis und entschied den nur 5-minütigen Sprint für sich. Bei seiner erst zweiten Teilnahme gelang ihm nach dem fast schon sicheren Ausscheiden die Sensation, der Einzug ins Finale des G1 Climax 2011.

Ein mittlerweile altbekanntes Bild gaben Giant Bernard und Yuji Nagata ab. Wie schon so oft in den letzten Jahren legte Bernard einen furiosen Start mit 3 Siegen gegen Saito, Takahashi und Archer hin und thronte früh an der Spitze des Block A. Eine Niederlage gegen Takayama im vierten Turnierkampf schien den Amerikaner nur kurz aus der Bahn zu werfen, denn einen Tag später setzte er sich bereits gegen seinen langjährigen Konkurrenten Nagata durch. Doch damit war der Höhenflug des IWGP Tag Team Champions beendet. Niederlagen gegen Tanahashi, Makabe und Naito sorgten für das Aus - ein Platz 5 sichernder Sieg am Finaltag gegen Yano war nur noch Ergebniskosmetik. Für Nagata verlief das Turnier ähnlich. Nach einem Auftaktsieg gegen Tanahashi, sowie Erfolgen gegen die ehemaligen NO LIMIT Partner Naito und Yujiro fand sich Nagata nach 4 Matches an der Spitze des Blocks wieder. Es folgten jedoch kostspielige Niederlagen gegen Bernard und Makabe. Zwei Siege gegen die Riesen Takayama und Archer brachten Nagata letztlich aber doch wieder ins Rennen um den Finaleinzug, aber wieder einmal stolperte Nagata in seinem letzten Match gegen einen seiner schwächsten Gegner und verpasste so den Finaleinzug - umso ärgerlicher, denn die nötigen Siege gegen die Tabellenführer hatte er eigentlich in der Tasche. Unüberwindbar war für den Altmeister ein G1 Debütant, der ein Abschneiden vorzuweisen hatte, wie es schlechter kaum hätte sein können. 8 aufeinanderfolgende Niederlagen drohte Hideo Saitos erste G1 Kampagne zu seinem gigantischen Desaster werden zu lassen. Da half es auch nicht, dass sich Saito, der kurz vor dem G1 von einer Übersee-Exkursion aus Puerto Rico zurückkehrte und seither als verrückter Brawler jede Regel überschreitet, gleich mehrfach versuchte mit wechselnden Outfits für Verwirrung zu sorgen. Mal trat er als Hideo Saito auf, mal als Mitsuhide Hirasawa. Mit der Maske von Super Strong Machine, als Young Lion mit schwarzen Shorts oder als Freizeit-Angler gekleidet, Saito ließ sich so einiges einfallen, doch erst bei seinem letzten Match konnte er den ersten Sieg einfahren und so der Schmach des punktlosen Abschneidens entrinnen. Ein wenig besser lief es da schon für Yujiro, der das Turnier nach Siegen gegen eben jenen Saito, Naito, den er höchstpersönlich aus dem CHAOS Stable verbannt hatte und schließlich gegen Makabe, immerhin mit 6 Punkten abschloss. Besser als gedacht präsentierte sich auch der Amerikaner Lance Archer. Bei seinem ersten G1 strich der ehemalige WWE und TNA Wrestler gleich 4 Siege ein, darunter Achtungserfolge gegen Makabe und Takayama. Für Makabe war der dritte Einzug in das G1 Finale schon greifbar, doch auch er patzte am Finaltag gegen einen rangniederen Gegner. Eine 2-Matches und eine 3-Matches dauernde Siegesserien waren für den Triumphator von 2009 bei Niederlagen an den Tagen 1, 5, 9 und 10 nicht ausreichend für das Weiterkommen. Das musste am Ende auch Takayama erkennen, der zwar ebenfalls 5 Siege einstrich, bei den entscheidenden Matches aber stets den Kürzeren zog und sich noch vor Makabe mit Platz 3 begnügen musste. Der fünfte im Bunde der punktgleichen Verfolger war Toru Yano. Nach 5 Siegen beendete er das Turnier vor Nagata auf Platz 6.

Mit 5 Wrestlern im Rennen um den Platz an der Sonne war der Block B ebenfalls ungemein spannend. Dabei fielen nur Inoue sowie La Sombra und Strong Man von der CMLL ab. Das Trio belegte mit jeweils 4 Punkten die drei hinteren Plätze. Besonders CMLLs High Flying Sensation La Sombra dürfte sich bei seinem überraschenden ersten G1 Auftritt etwas mehr versprochen haben, immerhin konnte er zwei seiner drei Matches zum Auftakt gewinnen. Mehr brachte La Sombra dann aber nicht mehr zu Stande, es folgten 6 Niederlagen und das sang und klanglose Ausscheiden. Ebenso unbedeutend für den übrigen Verlauf des Turniers war Inoue, der seine zwei Siege ebenfalls in der ersten Turnierhälfte verbuchen konnte und ansonsten höchstens als Punktelieferant in Erscheinung trat. Der als 140 Kilo-Koloss angekündigte Strong Man beendete als das Turnier mit der roten Laterne des Block B, sollte aber zumindest am vorletzten Turniertag noch einmal entscheidend ins Geschehen eingreifen. Mit Tenzan kehrte einer der erfolgreichsten G1 Wrestler aller Zeiten nach einjähriger Turnierpause zurück. 2003, 2004 und 2006 gewann Tenzan das wichtigste Turnier der Wrestling Welt, doch die Bilanz seither liest sich erschreckend: 5. von 6, abgeschlagen letzter, 6. von 7 und 2010 gar nicht dabei. Von diversen Verletzungen auskuriert und mit neuem Elan startete Tenzan nun also in den Herbst seiner Karriere. Dabei schien sich zu Beginn nicht viel geändert zu haben. Genauso wie Naito musste auch der G1 Veteran drei herbe Schlappen zum Auftakt hinnehmen. Einem Sieg gegen den überforderten Inoue folgte gleich die nächste Niederlage, was schon genügte um Tenzan endgültig aus dem Rennen zu werfen. Doch Siege gegen die beiden CMLL Vertreter sowie im Re-Match des G1 Finales von 2006 gegen seinen Blutsbruder Kojima sorgten für einen versöhnlichen Ausgang für den Mann, der die New Japan Konkurrenz in der Mitte des Jahrzehnts so dominierte. Ebenfalls mit vier Siegen und dank des direkten Vergleichs punktgleich vor Tenzan landete Karl Anderson bei seiner zweiten G1 Teilnahme. "The Machine Gun" war gegen die großen Kaliber des Blocks ebenfalls machtlos, musste sich mit Siegen gegen die beiden CMLL Wrestler, Tenzan und MVP zufrieden geben. Eben jener MVP (Montel Vontavious Porter) wäre sicher gerne der MVP (Most Valuable Player) des Turniers geworden. Dazu hat es am Ende zwar nicht gereicht, aber 12 Punkte und ein starker vierter Platz können sich für die erste Turnierteilnahme aber allemal sehen lassen. Der ehemalige WWE Superstar, der seit Februar 2011 für New Japan in den Ring steigt, begann den G1 mit einem Ausrufezeichen, als er Nakamura zur Aufgabe zwang. Zwar folgten Niederlagen gegen die Routiniers Kojima und Minoru Suzuki, doch Erfolge gegen Inoue, Tenzan, Goto, Strong Man und La Sombra sorgten dafür, dass MVP bis zu seinem letzten Match um den Einzug ins Finale kämpfte. Allerdings gehörte auch er zu der Reihe von Wrestlern, denen am Finaltag das Quäntchen Glück fehlte. Der bereits ausgeschiedene Anderson vermasselte dem Mann mit der Gefängnisvergangenheit das mögliche Finale. Zu dieser Auflistung ist zweifelsfrei auch Goto hinzuzuzählen, denn dem Überraschungssieger von 2008 wurde ebenfalls in letzter Sekunde der erhoffte Erfolg verwehrt. Goto war furios in das Turnier gestartet, schien die Vielzahl an Schlappen in den vergangenen Jahren (5 erfolglose IWGP Title Herausforderungen) hinter sich zu lassen und nach dem G1 2008 und Erfolgen beim New Japan Cup 2009 und 2010 auch 2011 wieder einen Pokal in seine Vitrine stellen zu wollen. Niederlagen gegen Suzuki und MVP brachten Gotos Kampagne ins Stocken, Erfolge auf der Zielgeraden gegen Inoue und Nakamura brachten Goto allerdings fast schon ans ersehnte Ziel. Nur noch der so unglücklich agierende Strong Man stand zwischen Goto und dem zweiten Finaleinzug. Doch nach sechs Siegen in acht Matches schaffte es Goto nicht den Sack zu zumachen, er unterlag dem Strong Man und beendete das Turnier auf dem 5. Platz.

Die große Zielscheibe auf dem Rücken hatte bei der neuerlichen Ausgabe des G1 Climax ganz klar Satoshi Kojima. Ganz überraschend brach der Superstar im Vorjahr eine 19 Jahre bestehende Gesetzmäßigkeit des Turniers: Noch nie konnte ein nicht vertraglich fest an New Japan gebundener Wrestler den G1 gewinnen. Kojima wurde schließlich als erstem diese Ehre zuteil. Kein Wunder also, dass er als Vorjahressieger unter ganz genauer Beobachtung stand. Dies schien Kojima allerdings kein bisschen zu stören, denn schon am ersten Tag setzte er sich gegen einen seiner ärgsten Widersacher aus seiner Zeit bei All Japan durch. Minoru Suzuki konnte der mächtigen Lariat nichts entgegensetzen und war damit der erste von sechs Gegnern, der dieser Aktion zum Opfer fiel. Es folgte jedoch ein kleines Zwischentief für Kojima, den Niederlagen gegen die Mitfavoriten Nakamura und Goto ließen bei eventuellen Punktgleichständen nichts Gutes erahnen. Grund genug also, sich umso mehr ins Zeug zu legen. Es folgte eine 5-Matches umfassende Siegesserie, die Kojima zum großen Aufeinandertreffen gegen Tenzan führte. In der Stätte, in der einstigen Tag Team Partner schon so viele Schlachten geschlagen haben, fand der G1 für Kojima jedoch ein Ende. Wie zu seinen besten Zeiten verhalf der Tenzan Tombstone Driver dem dreifachen G1 Champion zum Sieg. Diese richtungsweisende Niederlage Kojimas sollte den Weg für Nakamura und Minoru Suzuki ebnen, die unmittelbar im Anschluss den Gruppensieg unter sich ausmachten. Suzuki erholte sich von der Auftaktniederlage gegen Kojima erwartungsgemäß schnell, legte einen Siegeszug gegen MVP, Anderson, Tenzan, La Sombra, Goto und Inoue hin und brachte sich zwei Matches vor Schluss bei noch ausstehenden Kämpfen gegen Strong Man und Nakamura in eine phänomenale Ausgangsposition. Bis zu diesem Zeitpunkt verlief das Turnier für Nakamura exakt gleich. Auch er verließ den Ring am Eröffnungstag als Verlierer, legte dann aber eine Siegesserie hin, die sein Konto mit 12 Punkten füllte und an die Spitze des Blocks katapultierte. Allerdings schienen weder Suzuki noch Nakamura dem großen Druck gewachsen zu sein, denn beide bewegten sich auch weiterhin nicht nur beim Einfahren von Siegen im Gleichschritt, sondern auch bei den Misserfolgen hielten sie Schritt. Suzuki stolperte über den weit abgeschlagenen Strong Man, der das Turnier so wenigstens versöhnlich abschließen konnte, während Nakamura das weitaus schwerere Duell gegen Goto vor der Brust hatte. Also ging es für die beiden im aller letzten Gruppenkampf des 2011er G1 Climax ums Ganze. Suzuki schlug sich gewohnt wacker, doch letzten Endes war es doch Nakamura, der seinen zweiten Finaleinzug perfekt machen konnte.

Shinsuke Nakamura im Finale des G1 Climax kann sicherlich nicht als ganz große Überraschung gewertet werden, doch der Durchmarsch von Tetsuya Naito ist allemal eine der Geschichten des Turniers. Ganze 20 Minuten ging es im Finale hin und her - zugleich das längste Match des Turniers - zeitweise auch außerhalb des Ringes und nicht selten hoch über den Seilen in der Luft. Gerade das quirlige Angriffsarsenal von Naito, das mit diversen Flugaktionen gespickt ist, machte Nakamura mal um mal zu schaffen. Als Naito jedoch zu seiner spektakulären Stardust Press ansetzte und den Sieg vor Augen hatte, drehte sich der Kampf zu Gunsten von Nakamura. Der wich aus, konterte eine weitere Flugeinlage von Naito und streckte ihn schließlich mit dem brutalen Boma Ye auf die Bretter. Damit war der aller erste Triumph beim so wichtigen G1 Climax für Nakamura perfekt. Ganze 8 Jahre musste der jüngste IWGP Heavyweight Champion auf diesen Moment warten. Nach diversen Halbfinalniederlagen, der Finalpleite 2009 gegen Makabe, der Niederlage im New Japan Cup Finale 2011 hat sich der "Ausgewählte" also endlich in einem großen Singles-Turnier durchsetzen können.

Block A:
1. Tetsuya Naito [12]
2. Hiroshi Tanahashi [12]
3. Yoshihiro Takayama [10]
4. Togi Makabe [10]
5. Giant Bernard [10]
6. Toru Yano [10]
7. Yuji Nagata [10]
8. Lance Archer [8]
9. Yujiro Takahashi [6]
10. Hideo Saito [2]

01.08.2011 @ Fukuoka International Center
- Giant Bernard [2] besiegt Hideo Saito [0] (9:47) mit dem Bernard Driver.
- Yoshihiro Takayama [2] besiegt Toru Yano [0] (6:29) mit einem Everest German Suplex Hold.
- Yujiro Takahashi [2] besiegt Tetsuya Naito [0] (10:52) mit dem Tokyo Pimps.
- Lance Archer [2] besiegt Togi Makabe [0] (8:18) mit dem Final Days.
- Yuji Nagata [2] besiegt Hiroshi Tanahashi [0] (18:19) mit einem Backdrop Hold.

02.08.2011 @ Fukuoka International Center
- Lance Archer [4] besiegt Hideo Saito [0] (6:42) mit dem Final Days.
- Giant Bernard [4] besiegt Yujiro Takahashi [2] (8:58) mit dem Bernard Driver.
- Yuji Nagata [4] besiegt Tetsuya Naito [0] (13:11) mit einem Backdrop Hold.
- Togi Makabe [2] besiegt Toru Yano [0] (10:54) mit einem King Kong Kneedrop.
- Hiroshi Tanahashi [2] besiegt Yoshihiro Takayama [2] (11:57) mit dem High Fly Flow.

05.08.2011 @ Tokyo Korakuen Hall
- Yujiro Takahashi [4] besiegt Hideo Saito [0] (9:25) mit dem Tokyo Pimps.
- Giant Bernard [6] besiegt Lance Archer [4] (11:23) mit dem Bernard Driver.
- Toru Yano [2] besiegt Yuji Nagata [4] (11:24) mit einem Henpai.
- Togi Makabe [4] besiegt Tetsuya Naito [0] (14:27) mit einem King Kong Kneedrop.

06.08.2011 @ Aichi Prefectural Gymnasium
- Yuji Nagata [6] besiegt Yujiro Takahashi [4] (9:49) mit einem Backdrop Hold.
- Togi Makabe [6] besiegt Hideo Saito [0] (5:23) mit einem King Kong Kneedrop.
- Tetsuya Naito [2] besiegt Toru Yano [2] (14:05) mit einer Stardust Press.
- Yoshihiro Takayama [4] besiegt Giant Bernard [6] (9:36) mit einem Everest German Suplex Hold.
- Hiroshi Tanahashi [4] besiegt Lance Archer [4] (11:33) mit dem High Fly Flow.

07.08.2011 @ Osaka Prefectural Gymnasium
- Yoshihiro Takayama [6] besiegt Hideo Saito [0] (3:29) mit einem Everest German Suplex Hold.
- Toru Yano [4] besiegt Yujiro Takahashi [4] (8:30) mit dem Oni Koroshi.
- Giant Bernard [8] besiegt Yuji Nagata [6] (10:00) mit dem Bernard Driver.
- Hiroshi Tanahashi [6] besiegt Togi Makabe [6] (18:46) mit dem High Fly Flow.

08.08.2011 @ Yokohama Bunka Gymnasium
- Yoshihiro Takayama [8] besiegt Yujiro Takahashi [4] (9:25) mit einem Everest German Suplex Hold.
- Tetsuya Naito [4] besiegt Lance Archer [4] (12:38) mit einem Front Cradle.
- Hiroshi Tanahashi [8] besiegt Hideo Saito [0] (8:01) mit dem High Fly Flow.
- Togi Makabe [8] besiegt Yuji Nagata [6] (13:13) mit einem King Kong Kneedrop.

10.08.2011 @ Yoyogi National Stadium Gymnasium #2
- Lance Archer [6] besiegt Yujiro Takahashi [4] (7:14) mit dem Dark Days.
- Toru Yano [6] besiegt Hideo Saito [0] (6:09) mit dem Oni Koroshi.
- Tetsuya Naito [6] besiegt Yoshihiro Takayama [8] (10:32) mit einem Front Cradle.
- Hiroshi Tanahashi [10] besiegt Giant Bernard [8] (13:05) mit einem Crucifix Hold.

11.08.2011 @ Yoyogi National Stadium Gymnasium #2
- Tetsuya Naito [8] besiegt Hideo Saito [0] (7:25) mit einer Stardust Press.
- Toru Yano [8] besiegt Lance Archer [6] (8:51) mit dem Black Kirishima.
- Togi Makabe [10] besiegt Giant Bernard [8] (12:35) mit einem King Kong Kneedrop.
- Hiroshi Tanahashi [12] besiegt Yujiro Takahashi [4] (12:43) mit dem High Fly Flow.
- Yuji Nagata [8] besiegt Yoshihiro Takayama [8] (13:51) mit einem Backdrop Hold.

13.08.2011 @ Tokyo Korakuen Hall
- Yuji Nagata [10] besiegt Lance Archer [6] (8:42) mit einem Backdrop Hold.
- Tetsuya Naito [10] besiegt Giant Bernard [8] (10:44) durch Countout.
- Yoshihiro Takayama [10] besiegt Togi Makabe [10] (12:14) mit einem Everest German Suplex Hold.
- Toru Yano [10] besiegt Hiroshi Tanahashi [12] (13:13) mit dem Kagamiwari.

14.08.2011 @ Tokyo Ryogoku Kokugikan
- Hideo Saito [2] besiegt Yuji Nagata [10] (4:29) mit dem Caribbean Death Grip.
- Giant Bernard [10] besiegt Toru Yano [10] (7:29) mit dem Bernard Driver.
- Lance Archer [8] besiegt Yoshihiro Takayama [10] (7:19) mit dem Dark Days.
- Yujiro Takahashi [6] besiegt Togi Makabe [10] (8:37) mit dem Tokyo Pimps.
- Tetsuya Naito [12] besiegt Hiroshi Tanahashi [12] (5:11) mit einem Polvo de Estrella.

Block B:
1. Shinsuke Nakamura [14]
2. Satoshi Kojima [12]
3. Minoru Suzuki [12]
4. MVP [12]
5. Hirooki Goto [12]
6. Karl Anderson [8]
7. Hiroyoshi Tenzan [8]
8. La Sombra [4]
9. Wataru Inoue [4]
10. Strong Man [4]

01.08.2011 @ Fukuoka International Center
- La Sombra [2] besiegt Wataru Inoue [0] (8:41) mit einem Swan Dive Firebird Splash.
- Hirooki Goto [2] besiegt Hiroyoshi Tenzan [0] (10:37) mit dem Goto-Shiki.
- Satoshi Kojima [2] besiegt Minoru Suzuki (12:40) mit einer Lariat.
- MVP [2] besiegt Shinsuke Nakamura [0] (12:02) mit dem Irreversible Crisis.

02.08.2011 @ Fukuoka International Center
- Karl Anderson [2] besiegt La Sombra [2] (7:49) mit dem Gun Stun.
- Wataru Inoue [2] besiegt Strong Man [0] (7:00) mit dem Spear of Justice.
- Minoru Suzuki [2] besiegt MVP [2] (12:03) durch Referee Stop (Sleeper Hold).
- Shinsuke Nakamura [2] besiegt Satoshi Kojima [2] (15:05) mit dem Boma Ye.

05.08.2011 @ Tokyo Korakuen Hall
- La Sombra [4] besiegt Strong Man [0] (6:48) mit einem Front Cradle.
- MVP [4] besiegt Wataru Inoue [2] (9:34) mit dem Irreversible Crisis.
- Minoru Suzuki [4] besiegt Karl Anderson [2] (10:59) mit einem Gotch-Style Piledriver.
- Shinsuke Nakamura [4] besiegt Hiroyoshi Tenzan [0] (13:43) mit dem Boma Ye.
- Hirooki Goto [4] besiegt Satoshi Kojima [2] (16:15) mit dem Shouten Kai.

06.08.2011 @ Aichi Prefectural Gymnasium
- Hirooki Goto [6] besiegt La Sombra [4] (9:06) mit dem Shouten Kai.
- Karl Anderson [4] besiegt Strong Man [0] (7:44) mit dem Gun Stun.
- Shinsuke Nakamura [6] besiegt Wataru Inoue [2] (12:29) mit dem Boma Ye.
- Minoru Suzuki [6] besiegt Hiroyoshi Tenzan [0] (14:26) mit einem Gotch-Style Piledriver.

07.08.2011 @ Osaka Prefectural Gymnasium
- Hiroyoshi Tenzan [2] besiegt Wataru Inoue [2] (9:50) mit dem Anaconda X.
- Minoru Suzuki [8] besiegt La Sombra [4] (9:32) mit einem Gotch-Style Piledriver.
- Shinsuke Nakamura [8] besiegt Strong Man [0] (6:56) mit dem Boma Ye.
- Hirooki Goto [8] besiegt Karl Anderson [4] (10:56) mit dem Shouten Kai.
- Satoshi Kojima [4] besiegt MVP [4] (11:26) mit einer Lariat.

- 08.08.2011 @ Yokohama Bunka Gymnasium
- Wataru Inoue [4] besiegt Karl Anderson [4] (9:07) mit dem Spear of Justice.
- Satoshi Kojima [6] besiegt Strong Man [0] (8:15) mit einer Lariat.
- MVP [6] besiegt Hiroyoshi Tenzan [2] (11:17) mit dem Irreversible Crisis.
- Shinsuke Nakamura [10] besiegt La Sombra [4] (10:49) mit dem Boma Ye.
- Minoru Suzuki [10] besiegt Hirooki Goto [8] (12:38) mit einem Gotch-Style Piledriver.

10.08.2011 @ Yoyogi National Stadium Gymnasium #2
- Satoshi Kojima [8] besiegt La Sombra [4] (9:25) mit einer Lariat.
- Hiroyoshi Tenzan [4] besiegt Strong Man [0] (7:13) mit dem Anaconda Vice.
- Minoru Suzuki [12] besiegt Wataru Inoue [4] (14:19) mit einem Gotch-Style Piledriver.
- Shinsuke Nakamura [12] besiegt Karl Anderson [4] (12:11) mit dem Boma Ye.
- MVP [8] besiegt Hirooki Goto [8] (10:39) mit dem Irreversible Crisis.

11.08.2011 @ Yoyogi National Stadium Gymnasium #2
- Hiroyoshi Tenzan [6] besiegt La Sombra [4] (9:16) mit dem Anaconda Vice.
- Hirooki Goto [10] besiegt Wataru Inoue [4] (11:09) mit dem Shouten Kai.
- MVP [10] besiegt Strong Man [0] (8:18) mit dem Oyasumi.
- Satoshi Kojima [10] besiegt Karl Anderson [4] (12:55) mit einer Lariat.

13.08.2011 @ Tokyo Korakuen Hall
- MVP [12] besiegt La Sombra [4] (4:59) mit dem Oyasumi.
- Satoshi Kojima [12] besiegt Wataru Inoue [4] (9:51) mit einer Lariat.
- Karl Anderson [6] besiegt Hiroyoshi Tenzan [6] (9:39) mit dem Gun Stun.
- Strong Man [2] besiegt Minoru Suzuki [12] (9:31) mit einem Blockbuster.
- Hirooki Goto [12] besiegt Shinsuke Nakamura [12] (13:13) mit dem Shouten Kai.

14.08.2011 @ Tokyo Ryogoku Kokugikan
- Strong Man [4] besiegt Hirooki Goto [12] (7:27) mit einem Blockbuster.
- Karl Anderson [8] besiegt MVP [12] (8:30) mit dem Gun Stun.
- Hiroyoshi Tenzan [8] besiegt Satoshi Kojima [12] (14:10) mit dem Original TTD.
- Shinsuke Nakamura [14] besiegt Minoru Suzuki [12] (12:13) mit dem Boma Ye.

14.08.2011 @ Tokyo Ryogoku Kokugikan
- Final: Shinsuke Nakamura besiegt Tetsuya Naito (20:19) mit dem Boma Ye.

Untitled Document

Copyright © 2005-2019 PUROLOVE.com